Chatbot Faqs Schaden melden Wohnungs Angebote
Unternehmensgruppe

Fahrradfreundlicher Arbeitgeber: Bronze-Siegel für NHW

Pedelecs und Lasten-Pedelecs der NHW
Pedelecs und Lasten-Pedelecs der NHW Umfangreiche Dienstradflotte: Die NHW stellt ihren Mitarbeitern Pedelecs und Lasten-Pedelecs an neun Standorten zur Verfügung. Foto: Marc Strohfeldt

ADFC zeichnet Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt mit EU-weitem Zertifikat aus / Lob für überzeugendes und gut durchdachtes Gesamtkonzept

Frankfurt am Main – Das Engagement für Nachhaltigkeit zahlt sich aus: Die Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt (NHW) hat das Audit zum EU-weiten Programm „Fahrradfreundlicher Arbeitgeber“ erfolgreich absolviert und für die nächsten drei Jahre das Zertifikat in Bronze erhalten.

„Die Zertifizierung als fahrradfreundlicher Arbeitgeber zeigt, dass wir bei diesem Thema auf dem richtigen Weg sind“, sagt Gregor Steiger vom Kompetenzcenter Nachhaltigkeitsmanagement der NHW. „Wir freuen uns natürlich sehr über die Auszeichnung in Bronze und nehmen uns zugleich vor, in den nächsten Jahren noch an der einen oder anderen Verbesserung zu arbeiten, um beim nächsten Mal mindestens Silber zu erreichen.“

Der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADFC) vergibt die neue EU-weite Zertifizierung seit 2017. Sara Tsudome, Projektleiterin beim ADFC-Bundesverband: „Die Nassauische Heimstätte fördert den Radverkehr mit vielen verschiedenen Maßnahmen. Das bringt gleich mehrere Vorteile: Es stärkt die Mitarbeiterbindung sowie das Teamgefühl.“ Zugleich könne ein Arbeitgeber beim betrieblichen Gesundheits-Umwelt- und Mobilitätsmanagement punkten.

Nach einer ersten Analyse des Ist-Stands durch ADFC-Experten hat die NHW eine Reihe von Verbesserungen der Rad-Infrastruktur umgesetzt. Das Unternehmen verfügt unter anderem über eine Dienstradflotte mit mehreren Pedelecs und Lasten-Pedelecs an insgesamt neun Standorten, die von allen Mitarbeitern auch für private Zwecke unentgeltlich ausgeliehen werden können. Radfahrende Mitarbeiter können zudem das Dienstrad-Leasing in Anspruch nehmen, bei dem das Unternehmen die Versicherungskosten übernimmt. Außerdem stellte die Unternehmensgruppe ein Starterpaket für Vielfahrer kostenfrei zur Verfügung. Mithilfe von Bundesfördermitteln konnten die Ausrüstungspakete bereitgestellt werden, die eine leichte und wetterfeste Jacke, eine Fleecejacke, einen Rucksack sowie Regenüberschuhe und eine wasserdichte Regenhose beinhalteten. Für die Hausmeister der Liegenschaften wurden Lastenfahrräder angeschafft, um Material und Werkzeug für Unterhaltsarbeiten CO2-neutral befördern zu können. Außerdem können Radlerinnen und Radler vor Dienstbeginn duschen und bei Bedarf Werkzeug für ihren Drahtesel an Servicestationen nutzen. Abstellplätze – zum Teil überdacht – stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung.

Der ADFC lobt vor allem die durchdachte und überzeugende strategische Gesamtkonzeption. Die NHW verfüge über ein gut ausgearbeitetes Mobilitätskonzept, in dem auch Sharing- und Leasing-Komponenten enthalten sind. Positiv aufgefallen sei auch die Kommunikation des Radfahr-Themas mit modernen und attraktiven Mitteln, wie z.B. einem Imagefilm, der Anfang des kommenden Jahres fertiggestellt und veröffentlicht werden soll.